titelfoto
titelzeile

Einzelsupervision

Angezeigt bei der Übernahme neuer Aufgaben, in Umbruchzeiten, bei belasteten Arbeitsproblemen, Konflikten innerhalb des engen Arbeitskontextes, Rollenwechseln innerhalb eines Team und bei Schwierigkeiten sich in einem größerem Setting zu öffnen.

Gruppensupervision

Belebende Form für Menschen die als Einzelkämpferinnen arbeiten und am Austausch mit anderen interessiert sind. Nebeneffekt ist, dass viel über die Möglichkeiten anderer Institutionen gelernt wird.

Organisationssupervision

Coaching für Führungskräfte oder Existenzgründer/innen– siehe Coaching

Teamentwicklung

Spezielles Setting um den Bedarfen eines Teams gerecht zu werden. Möglich sind 3 Tage a 4 Stunden, oder 1 Workshop a 6 Stunden und nach Bedarf Follow up Workshops. Wichtig hierfür ist eine klare Auftragsformulierung seitens der Leitung.

Teamsupervision

Ein Team trifft sich prozesshaft z.B. 8 x 2 Stunden im Jahr und bespricht dann aktuelle Teamthemen. Häufig vereinbaren Teams wechselweise Team und Fallsupervision.

Fallsupervision

Hier werden Fälle von Klientinnen und Klienten, oder konflikthafte Szenen mit deren Kundschaft besprochen, es geht um die Reflexion der eigenen Interventionen und des eigenen Verhaltens. Auch geht es um alternative Umgangsformen in scheinbar ausweglosen Situationen und um die Entlastung von starken gefühlsmäßigen Prozessen.

zurueck